Großartige Begegnung in Lipiany

Mit knapp 20 Teilnehmer/innen besuchte am letzten Wochenende eine Wietzendorfer Gruppe die polnische Partnerstadt Lipiany, das ehemalige Lippehne in der Neumark, zum Sport- und Kulturfest. Am Freitagmittag wurde zunächst unter fachkundiger Führung von Dolmetscherin Ela Kowalska Stettin erkundet, darunter das Schloss der Herzöge von Pommern und die Hakenterassen. Warmherzig wie immer und mit einem leckeren Abendessen wurden die Gäste dann von Rat und Verwaltung empfangen, bevor die Quartiere bezogen wurden.

Am Samstag wurde zunächst das Weingut Turnau bei Baniewice besichtigt, der leckere Wein wurde auch verkostet. Dieses Erlebnis blieb Hans Hahn und seinen Sportfischern verwehrt, die zeitgleich mit ihren polnischen Begleitern fischen durften. Bei den sportlichen Wettbewerben am Nachmittag (Kranzbinden, Beachvolleyball, Bierfassweitwurf, Seilziehen und Rudern) belegten die von Emilian Giera betreuten Wietzendorfer einen guten zweiten Platz. Erstmals war auch eine Gruppe aus Prenzlau mit dabei. Die ehemaligen Lippehner waren aus Deutschland angereist und luden zum Kaffeetrinken ein. Nach der Siegerehrung spielte die bekannte polnische Band CORD vor großem Publikum, bis spät in die Nacht folgte die Disko. Sehr zufrieden kehrten die Wietzendorfer am späten Sonntagnachmittag zurück. Uwe Wrieden und sein Team freuen sich auf den Gegenbesuch der Freunde aus Lipiany zum Honigfest.


Lipiany2




Lipiany1






Lipiany3