Protokoll des Bürgermeister Online-Chats vom 05.07.2018

Am 5. Juli 2018 fand von 17:00 - 18:00 Uhr wieder der Online-Chat mit Bürgermeister Uwe Wrieden statt.
Hier finden Sie nun das Chat-Protokoll, vielen Dank an alle Teilnehmer!


Uwe_Wrieden: Guten Abend und herzlich willkommen zum heutigen Chat. Ich freue mich auf Eure/Ihre Fragen, Anregungen und Kritik. Jetzt kann es losgehen!
(Schulkind2018): Hallo, ich möchte nochmal das Thema verkehrssicher zur Schule ansprechen.
(Aladin): Hallo alle zusammen :-) . Ich möchte erstmal Danke sagen, dass der Fußweg an der Straße "Über der Brücke" bei der Kopfsteinpflasterstraße gemacht wird und hoffe, dass der nicht so schnell wieder kaputt geht.
Uwe_Wrieden: Gern
Uwe_Wrieden: Also - verkehrssicher zur Schule
(Aladin): Ich würde gern wissen, ob man an dem Kreisel am Munsterweg etwas ändern kann, damit die Autofahrer nicht immer die Abkürzung über den Kreisel nehmen,wenn sie in den Munsterweg fahren wollen.
Uwe_Wrieden: Nein, eigentlich nicht. Den Fahren ist klar, dass sie gegen die StVO verstoße.
(Schulkind2018): Am 11.08 wird meine große eingeschult und mir ist aufgefallen das es keinen sicheren weg "Übergänge" an den hauptverkehrsstraßen gibt :( ich habe mich immer gewundert warum vor der Schule soviele Eltern ihre Schulkinder abholen es aber jetzt mittlerweile verstehen kann.
Uwe_Wrieden: Wir haben eine Schulwegsicherheitskommission eingerichtet, die alles untersuchen wird.
(Aladin): Leider gab es schon mehrfach Situationen, wo es fast gekracht hätte, weil die entgegen kommenden Fahrzeuge dann auf der falschen Straßenseite sind und dann kommt gleich die Kurve, so dass der Fahrer aus dem Munsterweg das gar nicht so schnell sehen kann.
(Schulkind2018): Oh das ist schön zu hören. Wird das noch vor der Einschulung stattfinden ?
Uwe_Wrieden: Nein, wir hatten gerade erst die Auftaktveranstaltung. Es geht im September weiter. Die Eltern werden einbezogen.
Uwe_Wrieden: Zum Kreisel Munsterweg: ich spreche das mit der Polizei durch.
(Aladin): Danke. Das wäre sicher hilfreich.
Uwe_Wrieden: Ich hoffe, dass es etwas in Ihrem Sinne bringt.
(Aladin): Ich möchte einfach nur, dass es dort zu keinem Unfall kommt. Leider sind es auch oft die Anlieger, die es eigentlich besser wissen müssten..... wie so oft.
(Schulkind2018): Ok dann werde ich meine große erstmal immer über die Bahnhofstraße bringen bis sich hoffentlich etwas verbessert:) vllt sollte im Dorf auch mehr innerorts geblitzt werden:)
Uwe_Wrieden: Gelegentlich wird unvermutet geblitzt >:-D
(210608): Wie sieht es denn mit blitzen in der Bahnhofstrasse aus? Die Kinder können nicht einschätzen wie schnell da manch einer ins Dorf rast oder auch raus.
Uwe_Wrieden: Kann ich gern weitergeben an den Landkreis, wenn es gewünscht wird.
(Schulkind2018): Und dann die Situation noch mit den großen LKWs von Otte
Uwe_Wrieden: Das geht leider nicht anders.
(210608): Ja bitte. Ist genauso eine Strecke wie bei Penny.
(Aladin): Das ist leider oft so bei langen, geraden Straßen... kann man da nicht was dran ändern? z.B. ab und zu mal "Blumenkübel" oder ähnliches auf beiden Straßenseiten, die den Verkehr ausbremsen? Wäre für den Munsterweg genauso wichtig
(Schulkind2018): Ist vor dem großen Parkplatz vor otte eigentlich parkverbot? Da ist abgesenkter bortstein.
Uwe_Wrieden: Der Parkplatz gehört Kfz-Otte und ist wichtig für sein Unternehmen.
Uwe_Wrieden: Zum Munsterweg: da gibt es einen SPD-Antrag auf Verkehrsberuhigung.
(210608): Und Kinderleben nicht?
(Schulkind2018): Dann sollten aber auch die lkws drauf parken und nicht an dem Seitenstreifen davor weil da sind die gelben Füße zur überquerung der schulkinder
Uwe_Wrieden: Schaue ich mir an und bespreche es mit Joachim Otte
(210608): Da hab ich es schon als Erwachsener schwer zu Fuß die Straße zu überqueren. Wie soll es ein frisches Schulkind schaffen. LKWs auf dem Parkstreifen und andere Seite hohe Büsche... dann stehen sie auf der Straße zum gucken
(Aladin): Dürfen eigentlich LKW/Wohnmobilie/Wohnwagen etc grundsätzlich auf der Straße innerorts geparkt werden?
(210608): Und die gelben Füsse sind zugeparkt... Da muss dringend was passieren.
Uwe_Wrieden: Schaue ich mir mit der Polizei an. Eventuell müssen die "gelben Füße" versetzt werden.
Uwe_Wrieden: Zu den Lkw usw. Ja, dürfen sie, solange es dort nicht verboten ist.
(Aladin): o.k. danke... :)
(Schulkind2018): Ich hoffe das sich generell im Dorf was tut das man sein Kind beruhigt allein zur Schule gehen lassen kann. Dann werden hoffentlich auch nicht mehr so viele ihre Kinder von der Schule mit dem Auto abholen
(Aladin): Wie ist das eigentlich geregelt mit den Grünstreifen vor den Häusern, z.B. Munsterweg beim Sportplatz. Darf man da parken oder gehört das zu den Häusern?
Uwe_Wrieden: Der Grünstreifen gehört zur Straße, wird aber von den Anwohnern gepflegt. Parken wird toleriert.
(Aladin): Dann können die Anwohner das auch verhindern, wenn sie das nicht möchten oder "Müssen" sie das tolerieren?
Uwe_Wrieden: Eigentümer des Grünstreifens ist die Gemeinde.
Uwe_Wrieden: Zum Schulweg mit dem Auto: die Planung soll das Elterntaxi vermeiden.
(Aladin): Also zu den Schulkindern, kann ich nur raten, früh genug mit den Kindern zu üben.... üben... und üben... dann schafft das Kind es auch relativ schnell alleine. Ich verstehe das "Thema" wohl nicht. Ich frage mich immer, wie es Kinder in größeren Städten schaffen....
(210608): Dann bin ich auf September gespannt
Uwe_Wrieden: Dennoch ist es wichtig, den Autoverkehr zur Schule zu minimieren.
(Schulkind2018): In größeren Städten gibt es Ampeln
(Aladin): auch nicht überall und viel mehr Verkehr
(AndreasR): Guten Tag
(210608): Und Zebrastreifen...
Uwe_Wrieden: Guten Tag, AndreasR
(Aladin): und Autofahrer, die einfach drüber fahren
(Schulkind2018): Oder Zebrastreifen und früher zu meiner Zeit wurden wir von größeren Kindern abgeholt und zur Schule begleitet
(Aladin): Das gab es bei mir nicht und bei meinen Kindern auch nicht. Mit viel Übung, Geduld und ohne Eltern-Taxi haben wir es geschafft.
Uwe_Wrieden: Das ist das Ziel!
(Schulkind2018): Natürlich schafft man es aber manche Eltern sind berufstätig und können es nicht Wochen lang üben
(210608): Aber ja es gibt auch "Über"muttis die bei bisschen Regen auch ihre Kinder fahren. Also nicht immer ist der Verkehr schuld aber ein grosses Problem an verschiedenen Stellen
(Aladin): Wenn man früh genug damit anfängt, nicht alles mit dem Auto zu erledigen, geht das fast schon von alleine. Berufstätig bin ich auch.
(AndreasR): Als Vater bin ich da aber auch der Meinung, das viel an den Eltern liegt. Mein Elterntaxi besteht eher aus meinem Rad.
Uwe_Wrieden: Zu Beginn des Schuljahres wird es eine Fragebogenaktion an die Eltern zu genau diesem Thema geben. Ich bitte um rege Beteiligung.
(AndreasR): Und ich bin dafür die Kinder wenigstens die letzten paar hundert Meter vorher aussteigen zulassen.
Uwe_Wrieden: Ja, es soll künftig solche "Zonen" geben.
(Aladin): Wie heißt es immer so schön: Wo die Ausreden aufhören, fängt der Erfolg an.... so auch bei diesem Thema :-)
Uwe_Wrieden: Schauen wir mal :idea:
(AndreasR): Zumal Wietzendorf doch Verkehrstechnisch echt harmlos ist.
Uwe_Wrieden: Bis auf die Kreisstraßen...
(Aladin): Da bin ich der gleichen Meinung
(Aladin): Einen Radweg vom Camp zur B 3 wird es wohl nie geben, oder
(AndreasR): Und alle Beschädigungen an meinen Fahrzeugen wurden durch Muttis am Kindergarten verursacht. (Wenigstens hier im Dorf, das ist schon Grund genug nicht mit dem Auto bis an die Schule zufahren)
(AndreasR): Ja vom Camp zur B3, den vermisse ich regelmäßig.
(Aladin): ich auch.
Uwe_Wrieden: Der Radweg vom Camp zur B 3 war vom Landkreis bereits komplett geplant und durchfinanziert. Leider konnte der erforderliche Grunderwerb nicht realisiert werden.
(Aladin): Vielleicht könnte man einen neuen Versuch starten?
Uwe_Wrieden: Bei dem Eigentümer leider zwecklos...
(AndreasR): Wer wollte den da seine Bäume nicht verkaufen
Uwe_Wrieden: Das war keine Frage der Bäume
(Aladin): Vielleicht haben wir Glück, wenn sein Nachfolger das Sagen hat.
Uwe_Wrieden: Die biologische Lösung?
(AndreasR): Soviel Grünflächen sind doch da eigentlich nicht
(Aladin): ja.... wer weiß...
Uwe_Wrieden: >:-D
(Aladin): Ist es denn auf beiden Seiten der gleiche Besitzer?
Uwe_Wrieden: Leider ja!
(Aladin): und durchgängig? Vielleicht könnte man ja Teilstücke machen
Uwe_Wrieden: Das wird der Landkreis nicht machen. Er benötigt Zuschüsse, die gibt es nur für eine komplette Lösung.
(Aladin): schade.
Uwe_Wrieden: Jau
(Aladin): Der neue NP Markt ist auch schön geworden.
Uwe_Wrieden: Gefällt mir auch. Ich hoffe, das Sortiment ist in Ordnung?
(Aladin): naja... jedem kann man es nicht recht machen...
(AndreasR): Erste Versuchen haben zur ausreichend Sättigung geführt
Uwe_Wrieden: Mahlzeit :P
(Aladin): Gibt's denn was Neues von Seiten der Gemeinde?
(AndreasR): Wo wir gerade bei Straßen waren der Weg zum Camp (Hohes Feld) sollte ja eigentlich für Autos gesperrt sein. Leider können wohl nicht alle Schilder lesen.
Uwe_Wrieden: Heute Abend um 19.30 Uhr ist eine Glasfaser-Informationsveranstaltung der SVO bei Hartmann, in einem Monat von der Deutschen Glasfaser
Uwe_Wrieden: Zum Hohen Feld: das können auch Anlieger (Landwirte) sein...
(AndreasR): Die Landwirte erkennt man aber am grünen Auto, allerdings kenne ich genug von den anderen Fahrzeugen.
Uwe_Wrieden: o. k.
(Aladin): Das mit den Veranstaltungen habe ich noch nicht so ganz verstanden? Warum kommen so viele Anbieter und wollen uns Ihr Produkt vorschlagen? Ist das normal?
Uwe_Wrieden: Ja, das ist normal.
(AndreasR): und für Überholen wäre die Breite der Strasse nicht ausreichend
Uwe_Wrieden: Überholen?
(AndreasR): Mich wenn ich da mit dem Rad lang fahre
(Aladin): Sind das die gleichen Leitungen oder wie? Das verstehe ich noch nicht so ganz. Da werde ich mich noch ein bisschen informieren müssen.
Uwe_Wrieden: Ah, o. k.
Uwe_Wrieden: Zum Hohen Feld: wenn die Leute bekannt sind, ruhig mal ansprechen.
Uwe_Wrieden: Zur Glasfaser: das ist freier Markt und alle haben den Zugang.
(AndreasR): War das den richtig das Quix auch eine Quote hat bevor sie bauen oder bauen die auf jedenfall
(Aladin): Das würde heißen, dass der eine die Telekom nimmt, der andere Vodafone, der nächste SVO und der nächste XY... oder? Mir wurde erzählt, wenn ich die SVO nehme, dann könnte 10 Jahre lang kein anderer Anbieter die Leitungen nutzen, was bedeuten würde, dass ich mich nicht 2 Jahre, sondern 10 Jahre binde
Uwe_Wrieden: Nein, Quix baut auf jeden Fall. Im Außenbereich fast überall Glasfaser, in Wietzendorf selbst evtl. nur Vectoring mit Kupfer.
(Aladin): Wo ist der Unterschied?
Uwe_Wrieden: SVO-Verträge sind nach meiner Kenntnis zwei Jahre bindend und dann frei. Kann heute Abend bei Hartmann nachgefragt werden.
Uwe_Wrieden: Vectoring geht nur bis 50 MBit, Glasfaser kann unendlich mehr.
(Aladin): SVO ist 2 Jahre bindend, aber wenn das stimmt, was mir gesagt wurde, dann kann kein anderer Anbieter in den ersten 10 Jahren diese Leitungen nutzen. Was für mich bedeutet, dass ich mich 10 Jahre binden muss, damit ich weiter surfen kann
(AndreasR): Glasfaser ich auch nicht so störungsanfällig
(Aladin): Ah... okay. Dane
(Aladin): Danke
(106899): /privmsgto Schroeder hi
(106899): /privmsg hi
Uwe_Wrieden: Also wenn Zeit ist: heute Abend unbedingt dabei sein.
(Aladin): ich werde das versuchen
Uwe_Wrieden: Fein.
(AndreasR): Grundsätzlich ist die Glasfaser ins Haus die Beste Lösung kostet aber auch mehr da extra neue Leitungen gelegt werden müssen
(Aladin): muss das der Nutzer tragen oder der Hauseigentümer?
Uwe_Wrieden: Wenn SVO oder Deutsche Glasfaser kommen, dann wird der Anschluss kostenfrei sein.
(AndreasR): Wobei die 60% recht knapp werden
(Aladin): bin gespannt, ob wir die überhaupt erreichen werden
Uwe_Wrieden: 60 % der SVO sind sehr sportlich, die Deutsche Glasfaser erwartet nur 40 %
(AndreasR): von denen habe ich ja noch garnichts gehört
Uwe_Wrieden: Sind auch bekannt. Gehören zu den größeren Unternehmen.
(AndreasR): allerdings echt lustig das erst keiner was machen will und dann alle auf einmal
(Aladin): mich überfordert das derzeit alles ein bisschen
Uwe_Wrieden: So ist der Markt :D
(AndreasR): aber irgendwas ist dann bei den Ausschreibungen schief gelaufen
Uwe_Wrieden: Na ja, da ging es vor allem um die Außenorte und die sind aufgrund der sehr dünnen Besiedelung halt wirtschaftlivch nicht attraktiv
(AndreasR): nur wenn jetzt mal angenommen die svo den kern abgreift und quix dann nur die außenorte dann können die ja bald wieder einpacken
Uwe_Wrieden: Das bekommt Quix aber auch gut bezuschusst und die SVO nicht
(AndreasR): Aber das scheint ja eher ein Gesamtdeutsches Problem zu sein, das läuft ja überall im Land ziemlich durcheinander
Uwe_Wrieden: So, das war es wieder für heute. Die Zeit ist wie im Fluge vergangen. Herzlichen Dank für die tolle Diskussion und bis zum nächsten Mal.