Lärmaktionsplan

Die Gemeinde Wietzendorf ist aufgrund der EU-Umgebungslärmrichtlinie, die über das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImsSchG) und die Verordnung zur Lärmkartierung in nationales Recht umgesetzt wurde, zur Aufstellung eines Lärmaktionsplanes verpflichtet. Damit soll innerhalb der Europäischen Union ein gemeinsames Konzept festgelegt werden, um vorzugsweise schädliche Auswirkungen von Umgebungslärm zu verhindern, ihm vorzubeugen oder ihn zu mindern. Dieses gilt insbesondere für die Umgebungen von Hauptverkehrswegen, zu denen auch die im Bereich von Lührsbockel verlaufende Bundesautobahn A7 zählt.

Der Entwurf des Lärmaktionsplanes liegt in der Zeit vom
29. Oktober 2018 bis einschließlich 30. November 2018
von montags bis mittwochs von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, donnerstags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr sowie freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Rathaus der Gemeinde Wietzendorf, Hauptstraße 12, Zimmer 16, öffentlich aus.

Während der Auslegungsfrist hat Jedermann das Recht, Stellungnahmen zum Lärmaktionsplan bei der Gemeinde Wietzendorf (schriftlich oder zur Niederschrift) abzugeben. Verspätet abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Lärmaktionsplan unberücksichtigt bleiben.

Zusätzlich können der Inhalt dieser Bekanntmachung sowie der Entwurf des Lärmaktionsplanes im Internet auf www.wietzendorf.de/bekanntmachungen eingesehen werden.